Die Harfe

Eine Harfe selber bauen? – Ja, auch das geht. Und es ergibt eine ganz besondere Beziehung zum Instrument.

Die Klangwerkstatt in Marktwald (https://www.klangwerkstatt.de) bietet Baukurse, bei denen jeder seine Harfe bauen kann.

Gebaut habe ich eine Böhmische Hakenharfe. Seit 400 Jahren ziehen Harfnerinnen und Harfner mit diesen möglichst kleinen und leichten Wanderharfen von Ort zu Ort. Das war und ist die Wanderharfe.

Mit 33 Saiten bietet sie einen guten Tonumfang. Über die Halbtonmechanik am Hals der Harfe kann ich die Stimmung der einzelnen Saiten jeweils um einen Halbton nach oben bzw unten verändern.

Wie bei den alten Harfen sind die Decke und die Zargen meiner Harfen aus Fichtenholz. Die anderen tragenden Teile wie Hals, Säule und Fuß sind aus amerikanischer Kirsche gefertigt, deren warmer Farbton durch Ölen und anschließendes Wachsen besonders schön hervortritt. Die künstlerische Gestaltung des eigenen Instruments ist das I-Tüpfelchen beim Bauen.

Sie hat eine integrierte Beleuchtung – ich bin unabhängig von Strom oder Licht. Musik geht überall.